Spanisch

Der Unterricht im Fachbereich Spanisch

Die Lehrkräfte

Barbara Starford                                      Cruz Alvarez                                   Luisa Calahorro                              Sr. Cornelia

Spanisch als Wahlpflichtkurs

Spanisch kann als Wahlpflichtkurs in der 7. Klasse und 9. Klasse (letztmalig im Schuljahr 2015/2016) belegt  werden und ist Pflicht bis zum 12. Jahrgang. Freiwillig kann Spanisch auch bis zum 13. Jahrgang fortgeführt werden mit der Möglichkeit, einer schriftlichen oder mündlichen Abiturprüfung. In der Oberstufe bieten wir zusätzlich Spanisch ab der 11. Klasse an. Bei dieser Wahl muss Spanisch bis zum 13.Jahrgang belegt werden. Eine mündliche Abiturprüfung kann abgelegt werden.    Im ersten Fall ist der Unterricht dreistündig und im zweiten Fall vierstündig.


1.Semester 
 
Salamanca (Autorin: Emilia Aguila Teba)

Ziel des Unterrichtes

Ziel des Unterrichtes ist, das Interesse an der spanischen Kultur und Sprache bei den Schülern zu erwecken. Nach drei Jahren sind die Schüler in der Lage, sich auf Spanisch  auszudrücken, und sich in spanischsprachige Länder zurechtzufinden.

Warum Spanisch?

Die spanische Sprache wird immer wichtiger in zahlreichen wirtschaftlichen, kulturellen Gebieten. Dabei spielen die persönlichen Begegnungen mit der spanischsprachigen Welt eine große Rolle: Mehr als 358 Millionen Menschen sprechen weltweit Spanisch (Spanien, Lateinamerika wie z.B. Ecuador, Chile, Bolivien, Peru, Mexiko, Argentinien etc.). Den Schülern eröffnet sich beim Erlernen der spanischen Sprache ein einfacher Zugang zu vielfältigen Gesellschaften und Kulturen der ganzen Welt.

 

Wenn ich an Spanisch denke…

Es la llave que te abre la puerta a otras culturas tan diferentes que merece la pena tenerla. Nos abre la puerta a la música, al color, a la gastronomía, a la geografía, a las vacaciones…” (Ist der Schlüssel, der dir die Tür zu anderen Kulturen öffnet und deshalb ist es ein sehr wertvoller Schlüssel. Er bringt uns hinein in die Welt der Musik, der Farben, der Gastronomie, der Geographie und der Ferien…)
(
Frau Alvarez)

 
Bolivia (Autorin: Sr. Cornelia)

“Cuando pienso en el español pienso en la luz linda del sur de España, en el jazmín de una noche de verano y en la variedad gastronómica. También en los buenos libros que puedes leer, en tantos ritmos y músicas, en la diversidad de culturas a los dos lados del océano”(Wenn ich an Spanisch denke, denke ich an das wundervolle Licht Südspaniens und an den Jasminduft einer Sommernacht. An die gastronomische Vielfalt. An die guten Bücher, an so viele Rhythmen und Musik, an die vielen verschiedenen Kulturen an beiden Seiten des Ozeans).
(
Frau Calahorro)

„Wenn ich an Spanien denke, kommt mir die Lebensfreude der Menschen und die langen, milden Nächte, in denen man schöne Spaziergänge gemeinsam mit Freunden und Familie genießen kann“.
(
Sr. Cornelia Helfrich)

„Me gusta: Sol – Paella  – Agua – Noche – Iglesia – Salir – Cantar – Habla“
(Frau Staford)

„Wenn an Spanisch denke, denke ich an eine lebendige, fröhliche Kultur und an ein schönes Land, in dem ich gern Urlaub mache. Außerdem an viel Sonnenschein und gute Fußballer“
(Nadine, 1. Semester)

„Wenn ich an Spanisch denke, denke ich an Südamerika, an die Gerichte in Spanien und Südamerika, an traditionelle Tänze, an meine Familie, an Freunde und Spaß in Südamerika,  an das Meer und an traditionelle Stierkämpfe“.
(Joshua, 9. Klasse)

„Wenn ich an Spanisch denke, denke ich an neue Möglichkeiten, neues Land, neue Freunde. Es ist ein Abenteuer“
(Marko, 1. Semester)

„Wenn ich an Spanisch denke… ¿Cómo te llamas? / chicas/ ¡Hola! ¡Buenos días!, Fr. C. / la playa/ Liga BBVA
(Daniel, 9. Klasse)