Englisch

One language sets you in a corridor for life.
Two languages open every door along the way.
Die Bedeutung der modernen Fremdsprachen in der globalisierten Welt steht außer Frage. Als internationaler Verkehrssprache kommt Englisch dabei eine besondere Stellung zu. Auch im Alltag und in der Arbeitswelt hat Englisch – z.B. als Sprache der Popsongs, der Werbung und der Wissenschaft – eine Schlüsselstellung inne.

Doch der Englischunterricht verfolgt nicht nur praktische Ziele. Der Umgang mit der englischen Sprache und ihren zahlreichen Kulturen in Europa, Amerika, Afrika, Asien und Australien vermittelt neue Perspektiven auf die Welt, bereitet auf Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher kultureller Prägung vor und trägt damit zur Persönlichkeitsbildung bei.

Kommunikation steht in unserem Fremdsprachenunterricht im Mittelpunkt. An unterschiedlichen Themen aus dem Alltag Jugendlicher und mit vielfältigen landeskundlichen Schwerpunkten üben die Schüler ihre sprachlichen Kompetenzen, um diese auf beliebige andere Bereiche übertragen zu können. Um im Anschluss an die Grundschule eine möglichst passgenaue Förderung der Sprachkompetenz zu erreichen, werden die Schüler in den Klassen 7-10 in kleinen, leistungsdifferenzierten Gruppen unterrichtet.In der gymnasialen Oberstufe bieten wir Englisch als dreistündigen Grundkurs und fünfstündigen Leistungskurs an. Im Umgang mit authentischen Texten, Filmen und Grafiken zu Themen von globaler Bedeutung erproben und erlernen die jungen Erwachsenen Strategien eigenverantwortlichen Lernens und erweitern ihr sprachliches und methodisches Repertoire in Vorbereitung auf das Zentralabitur, Auslandsjahr oder Studium und Berufsleben.

Unsere Gewinner beim Englischwettbewerb2014

Herzlichen Glückwunsch an die Schüler der Katholischen Schule St. Franziskus, die berlinweit unter die besten 10 ihrer Altersklasse kamen (v.l.n.r.): Moritz Gottschalk (10c), John-David Schulze (10c), Ulises Alvarez (8a), Ilayda Hutmacher (8a) und Lena Krieger (9b, nicht im Bild). Die gewonnenen Urkunden und Sachpreise überreichte Herr Schröder bereits vor den Sommerferien feierlich in seinem Büro.

Frau Santelmann