7. Jahrgang

Das erste Schuljahr in der Oberschule –  Highlights der Klasse 7a

Das Schuljahr begann mit unserer Kennenlernfahrt nach Lübben im Spreewald. Wir hatten dort viel Spaß und freundeten uns mit den vielen neuen Leuten aus der Klasse an.
Die Highlights während dieser fünf Tage waren die Kahnfahrt auf der Spree, die GPS-Tour, bei der der Schatz zwei Gläser saure Gurken waren und die Flöße auf dem Wasserspielplatz im Schlosspark. Nicht immer sind alle trocken geblieben.

Im November besuchten wir mit unserer Geschichtslehrerin das Foltermuseum in Bernau, wo wir viel über das Leben im Mittelalter erfuhren. Wir amüsierten uns köstlich bei einem Rollenspiel über die griechischen Götter. Am Ende haben die Mädchen die Jungen im Armbrustschießen haushoch besiegt.

Gegen Ende des ersten Halbjahres präsentierten wir vor unseren Eltern und Geschwistern, was wir in den ersten Monaten alles im OLE-Unterricht erarbeitet hatten. Das Publikum erfuhr von der Rallye durch Schöneberg, unseren Beiträgen am Weihnachtsmarkt und der 125-Jahr-Feier und lernte etwas zur Geschichte der Franziskusschule.

Ein Highlight des zweiten Halbjahres war unsere Exkursion nach Potsdam in den Volkspark. Hier erfuhren wir etwas über Heilkräuter und genossen es, mal raus aus der Schule zu sein.

Bei „Komm auf Tour“ lernten wir unsere Stärken kennen. Vielleicht haben nach diesem Nachmittag manche schon eine Idee, in welche berufliche Richtung sie einmal gehen wollen.

Nun freuen wir uns noch auf die Projektwoche am Ende des Schuljahres.

Wir können sagen, dass wir im Laufe dieses Schuljahres eine wirklich gute Klassengemeinschaft geworden sind!

Die Klasse 7a

bild7a

 

Der Gang über das Flugfeld mit der Klasse 7c

Eine Mitarbeiterin des Flughafens empfing uns in der Wartehalle vom Flughafen – Schönefeld und brachte uns zu einem Shuttlebus, wo sie uns bat, Platz zu nehmen. Dann sagte sie: „Fragt mich bitte alles, aber nicht, wann der Flughafen endlich fertig ist!“.

Wir fuhren über das Flughafengelände zu einem 32m hohen Aussichtsturm. Dort hatte unsere Klasse einen großartigen Ausblick über das ganze Flugfeld und noch viel weiter.

Mit dem Bus sind wir dann weiter zur noch lange nicht fertiggestellten Abflughalle gefahren, für welche wir die Baukosten hier lieber nicht erwähnen wollen.

Nach der Besichtigung fuhr uns der Busfahrer auf das neu errichtete Flugfeld (auf dem immer noch keine Flugzeuge landen). Da bereuten es viele, dass sie ihre Roller und Skateboards nicht mitgenommen hatten, denn der Boden war perfekt dafür geeignet. Wir hatten trotzdem Spaß auf dem Flugfeld, denn wir konnten rennen, schreien und toben.

Das war das schönste Erlebnis in diesem Schuljahr, von der Klassenfahrt einmal abgesehen.

Flugfeld7Klasse

 

Die Klasse 7b berichtet:2. 7b-page-001