Tontechnik-Workshop

20160609_122921 „Bitte gib mir einen lauten Refrain!“ Damit der Tontechniker mit dem Musiker richtig kommuniziert und jeder seine Arbeit gut machen kann, ist die richtige Kommunikation sehr wichtig.

Am Donnerstag, den 9.6.16, trafen sich 23 Schülerinnen und Schüler des 9. bis 12. Jahrganges zu einem Tontechnik-Workshop mit einem Profi. Hier ging es u. a. nicht nur um die richtige Kommunikation, sondern zuerst musste am Morgen viel Technik aus dem Auto zum Musikraum geschleppt werden und dann wurde der Musikraum voll, jede Schülergruppe baute sich ihren Arbeitsplatz auf. Mit viel Praxis und eigenen Erfahrungen wurde die Welt der Tontechnik erläutert. Nebenbei wurden auch immer wieder interessante Erfahrungen mit bekannten Bands und internationalen Musikern ausgeplaudert, denn Herr Hauschild kennt sich in dieser Branche sehr gut aus und arbeitet mit vielen berühmten Künstlern zusammen.

Auch die Berufsberatung kam nicht zu kurz, so wurden viele Berufsfelder, die das weltweit vernetzte SAE-Institut anbietet, eröffnet und hier wurde klar, dass es viele Berufe im Musikbusiness gibt, die stark boomen.

Am Ende des Workshops präsentierte jede Schülergruppe ihren selbst abgemixten Titel, mit beachtlicher guter Qualität, so das Lob von Herrn Hauschild.

„Bitte höre auf!“, dies wurde allen klar, dass dies die falsche Kommunikation zwischen Bühne und Technik war. Wer stellt sich nach so einem Kommentar noch einmal auf dieBühne?

Ich denke, dass jeder wichtige Aspekte der Tontechnik für sich mitnehmen konnte und somit dies zu einem gelungenen Tag wurde.

S.Aehlig

20160609_113529